• Tragen Sie bitte hier die Postleitzahl ein, wo in Zukunft das Gas bezogen werden soll.
  • Bitte geben Sie an, wie viel Gas Sie im Jahr verbrauchen. Verwenden Sie dazu einfach Ihre letzte Jahresrechnung Ihres bisherigen Gasanbieters. Sollten Sie Ihren persönlichen Gasverbrauch nicht kennen, können Sie sich an die angezeigten Richtwerte halten:

    Wenn Sie Ihren Stromverbrauch nicht kennen, können Sie sich an den folgenden Durchschnittswerten orientieren:

    Wohnung 30m²3.500 kWh/Jahr
    Wohnung 50m²5.000 kWh/Jahr
    Wohnung 100m²12.000 kWh/Jahr
    Reihenhaus20.000 kWh/Jahr
    Einfamilienhaus35.000 kWh/Jahr

  • Es werden nur Biogas-Tarife angezeigt. Bei diesen Tarifen wird ein bestimmter Anteil an Biogas garantiert. Dieser Anteil schwankt je nach Anbieter zwischen 5 und 100 %. Klimatarife: Der Gaslieferant verpflichtet sich, für den CO2 Aussto entsprechende Ausgleichmanahmen durchzuführen.

Gastarifrechner

 Heutzutage ist es verständlich, wenn jeder sparen möchte wo er nur kann. Kein Wunder, denn die Gaspreise sind so hoch wie sie seit langem nicht mehr waren. Jährlich kommt es momentan zu 800.000 Strom- und Gassperren. Ein Umstand, der sehr unglücklich ist. Das liegt an dem hohen Ölpreis, an den der Gaspreis gekoppelt ist. Dabei handelt es sich um ein Abkommen aus den 50er Jahren. Es ist nicht mehr aktuell, trotzdem halten sich noch viele Versorger daran fest. Gas ist nämlich im Gegensatz zu Öl noch reichlich vorhanden. Es ist nicht absehbar, dass die Ölpreise so bald signifikant fallen werden, weshalb man sich auf den jetzigen Zustand einstellen sollte. Dies kann man am Besten, wenn man versucht, so viel wie möglich zu sparen.

Doch während gewisse Politiker dazu auffordern, einfach weniger zu verbrauchen und sich wärmer anzuziehen, kann man es auch anders machen. So kann man zum Beispiel auch einfach einen Gaspreisvergleich machen. Denn das ist eine der vielen Möglichkeiten, mit denen man verhindern kann, das man vom Gaspreisanstieg zu hart getroffen wird. Schließlich kann man nicht überall mehr Geld bezahlen. Bei den anderen Branchen steigen die Preise ja, wie man sicherlich weiß, auch. So gibt es auch bei den Strom- und Benzinpreisen Steigerungen, wie schon seit langem nicht mehr. Das hatte man bei der Liberalisierung des Gasmarktes im Jahr 1998 sicherlich nicht im Sinn. Damals wollte man, dass mehr Wettbewerb auf den Gasmarkt kommt. Leider ist dies nicht so wirklich geschehen, auch weil der Gasmarkt etwas schwieriger aufgebaut ist, als der Strommarkt.

Deswegen sollte man einen Gaspreisvergleich durchführen. Am Besten geht dies auf einer kompetenten Seite, die sich mit dem Thema Energie oder Verbraucherschutz auseinandersetzt. So eine Seite haben Sie zum Beispiel gerade vor Augen. Bei uns, aber natürlich auch bei anderen Webangeboten, werden alle möglich Infornationen zum Thema bereitgestellt und verständlich herübergebracht. Das kann zum Beispiel auch in einer Anbieterdatenbank geschehen. Solche Datenbanken haben Informationen zu möglichst allen Anbietern Deutschlands und ihren Angeboten. Diese Datenbanken werden laufend aktualisiert und auf dem neusten Stand gehalten.

Nutzen Sie den Gastarifrechner 

Aber die Königsdisziplin des Gasanbietervergleichs ist der Gastarifrechner. Der Gasrechner arbeitet nämlich vollautomatisch und nimmt Ihnen die Arbeit ab. Mit dem Gas Rechner kann man vollkommen unkompliziert alle Gasanbieter und ihre Gastarife miteinander vergleichen. Den Gastarifrechner muss man sich wie eine Suchmaschine für Gaspreise vorstellen. Er durchsucht die bereits genannten Anbieterdatenbanken, ob der gewünschte Tarif vorhanden ist. Dazu werden bestimmte Suchparameter eingegeben. Bei diesen handelt es sich für gewöhnlich um Postleitzahl, Gasverbrauch und Heizleistung. Die letzten Beiden können Sie Ihrer aktuellen Gasrechnung entnehmen. Bei der Postleitzahl brauchen Sie sich keine Gedanken machen. Denn diese wird nur benötigt, damit der Rechner weiß, welche Gasanbieter überhaupt zu Ihnen liedern können.

Diese Angaben müssen SIe also machen. Der Rechner wird daraufhin die Anbieterdatenbank untersuchen. Hat er alle Angaben gefunden, wird er Sie Ihnen in jeweils einer Zeile pro Angebot in einer Tabelle darstellen. Dieses Verfahren ist ausgesprochen übersichtlich, so dass Ihnen nichts an einem Angebot entgehen kann. Es werden zum Beispiel verschiedene Bedingungen, die an ein Angebot geknüpft sind, mit aufgelistet. So fallen SIe auf keine versteckten Klauseln herein, sondern sehen gleich woran Sie sind. Daher sollte jeder mal die Gas Rechner ausprobieren.